Info@eks-voerde.de 02855/4620 | Fax: 02855/932163 Sekretariat: Montag - Donnerstag 07:45-12:00

Geschichte der EKS

Wie alles begann….

Ein Schulgebäude entsteht:

1967

Am 15.10.1967 zieht zunächst einmal die Pestalozzischule in das neue Gebäude an der Rönskenstraße.

1975

Die Pestalozzischule zieht 1975 zurück in das Gebäude an der Alexanderstraße, da für die Hauptschule das Schulzentrum Süd fertig wird. Die „Gemeinschaftsgrundschule an der Rönskenstraße“ entsteht neu.

1977

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Schulgebäudes wird im September 1977 von Seiten der Lehrerschaft und der Schulpflegschaft der Antrag auf eine Namensgebung gestellt.

Einerseits wollten sich Schüler und Lehrer mit dem Gebäude identifizieren können, aber der Name Pestalozzischule war von der Öffentlichkeit nach wie vor mit diesem Schulgebäude verbunden.

Andererseits sollte nach der Auffassung der Schulpflegschaft und des Kollegiums der Name dazu beitragen, der Schule ein individuelles Gesicht zu geben und ihren pädagogischen Standpunkt sichtbar zu machen. Es musste und sollte also unbedingt ein neuer Name her!

„Diese Entscheidung gilt auch – aber keineswegs nur – dem beliebten Jugendbuch-autoren Erich Kästner, der in seiner „Ansprache zum Schulbeginn“ liebevoll warnend sein großes Anliegen niederschreibt:

„Lasst euch die Kindheit nicht austreiben!“

Nach intensiven gemeinsamen Überlegungen haben sich die Schulgremien einstimmig für den Namen „Erich Kästner-Schule“ ausgesprochen.

„Wir möchten uns mit seinem Namen dem Glauben an das Vernünftige im Menschen verpflichten. Wir identifizieren uns – und glauben, das auch im Hinblick auf nachkommende Lehrergenerationen tun zu dürfen – mit seinen „Fixsternen“ als echte Werte des Menschen: Gewissen, Vorbild, Freundschaft, Freiheit, Phantasie und Humor.“

Die Schulpflegschaft damals verstand diese Aufforderung als Motto für die Grundschularbeit.

Am 25.10.1977 beschließt der Gemeinderat der Stadt Voerde, dass die „Schule an der Rönskenstraße“ den Namen „Erich Kästner-Schule“ erhält. Es wird darum, gebeten, den Bindestrich zwischen dem Vor- und Nachnamen wegzulassen, denn Erich Kästner selber mochte diesen Bindestrich nicht.

Im Dezember 1977 schenkt der Celine Dressler Verlag der „Erich Kästner-Schule“ ein Großfoto von Erich Kästner. Es hatte seitdem lange einen Platz in der Pausenhalle gefunden. Seit ca. einem Jahr schaut Erich Kästner allerdings der Sekretärin bei der Arbeit zu.

Die Erich Kästner-Schule feiert somit im Dezember 1977 ihren 1. Namenstag und ihr 10-jähriges Bestehen. Rektorin ist Alice Schwarz.

Schuljahr 2003/2004

Im Schuljahr 2003/2004 wird die Erich Kästner-Schule Offene Ganztagsschule. Im ersten Jahr besuchen 40 Kinder die Schule auch im Nachmittag.

Die Kinder bleiben gerne auch bis 16 Uhr zum gemeinsamen Lernen, Spielen und Mittagessen in der Schule. In vielen Familien sind auch zunehmend beide Elternteile berufstätig. Und so steigt die Zahl der OGS-Kinder immer weiter an.

2014

Aus diesem Grund bekommt die Erich Kästner-Schule im Frühjahr 2014 den neuen Anbau der Offenen Ganztagsschule.

Schuljahr 2017/2018

Die Erich Kästner- Grundschule feiert Jubiläum. Das Gebäude wird 50 Jahre und die Namensgebung hat ihren 40. Jahrestag.

Zu diesem Anlass feiert die Schule ein großes Jubiläumsfest und veranstaltet ein Zirkusprojekt mit abschließender Zirkusaufführung durch die Schülerinnen und Schüler.